Jahreshauptversammlung 2021

Der Rückblick auf das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie. Die letzte reguläre Veranstaltung war die Hauptversammlung am 6. März 2020, ab dann übernahm der Virus den Taktstock. Trotz aller Widrigkeiten ist der Musikverein gut über die Runde gekommen, obwohl alle Vereinsaktivitäten auf ein Minimum zurück gefahren werden mussten.

Wenigstens der Instrumentalunterricht konnte weitestgehend aufrecht erhalten werden, Orchesterproben fielen dem Virus zum Opfer, Auftritte waren die große Ausnahme. Ganz schwierig war es für die Bläserkids, die eigentlich schon die ersten Töne im Online-Unterricht erlernen mussten. Dabei konnte der Musikverein mit 14 neuen BläserKIDS im Herbst den stärksten Jahrgang der Vereinsgeschichte begrüßen. Die große Herausforderung für Alisa Boy, Leiterin der Bläserschule, war es, die Musiklehrer für den Online-Unterricht zu begeistern, für die Kids war Homeschooling schließlich nichts neues.

Finanziell konnte der Musikverein das Jahr mit einem kleinen Plus auf dem Konto abschließen. Vorausschauende Planung und minimaler Orchesterbetrieb erlaubten Investitionen aus dem Vorjahr abzuschließen: Im Vereinsheim wurde eine Küche eingerichtet, die 46 Hüte des Aktiven Blasorchesters wurden überholt und warten auf den nächsten Festzug.

Das Team um Jugendleiter Daniel Reichenecker war im letzten Jahr aktiv in der Gewinnung von Nachwuchs. Dies gilt zum einen für das BläserKIDS-Projekt mit einer neuen Kooperation der Grundschule in Affstätt, neben Kuppingen und Oberjesingen als drittem Standbein. Der Pandemie geschuldet musste auch ein Ersatz für Jugenddirigent Mathias Broghammer gefunden werden. Zwischenzeitlich konnte das Jugendorchester Nadine Marquardt, die in der Not aushalf, als neue dauerhafte Dirigentin für sich gewinnen. Zusammen mit ihr darf der Nachwuchs wieder träumen; als “Kind des Vereins” steht sie für Beständigkeit und mit ihrer beruflichen Expertise freuen sich alle auf das nächste Jahr. So freut sich das Jugendorchester auf Nachwuchs, hoffentlich auch auf Abgänger der Herrenberger Bläserklassen. Auch wenn bisher Termine für Nachwuchswerbung ausfallen mussten, wollen wir in diesem Jahr wieder BläserKIDS in den Grundschulen Kuppingen, Oberjesingen und Affstätt einrichten und musikalischem Nachwuchs ein Plattform bieten.

In 2022 wird de Vereinsjugend im Juli auf jeden Fall auf Konzertreise an den Bodensee gehen. Feste Auftritte sind in Dingelsdorf und der Insel Mainau organisiert und ein Bläsercamp ein Novum beim MVK. Derzeit sind 51 Jungmusiker eingeladen. Kommt noch weiterer Nachwuchs hinzu, werden es mehr als 60? Wir freuen uns jedenfalls darauf.

Im Januar 2020 übernahm Andreas Beilharz als neuer Dirigent des Aktiven Blasorchesters die Aufgabe, innerhalb von 4 Monten mit dem Orchester ein Konzertprogramm zu erarbeiten und damit eine Grundlage für das Feuerwehrjubiläum zu schaffen. Rückblickend wurden daraus ein einziger Auftritt im September, 21 Proben und noch viel mehr Improvisation bei Proben im Freien unter teilweise widrigen Umständen. Geplant sind in diesem Jahr noch die Umrahmung des Bürgerfestes im September und ein Konzert im Advent.

Ortsvorsteher Markus Speer zieht trotz allem eine positive Bilanz aus den Berichten und bestärkt den Musikverein in seinem Wirken. Die anwesenden Mitglieder entlasten die Vorstandschaft und mit einstimmigem Votum werden Vorständin Giesela Funk für ein Jahr, Kassierer Hans Reichenecker und die Beisitzer Ariane Köhler, Katharina Rittelmeyer und Lukas für die nächsten 3 Jahre gewählt.

Die Ehrungen für treuen Probebesuch müssen in den Jahren 2021 entfallen, genauso die Ehrungen der “hohen Ehrungsjahre”, die beim nächsten Konzert nachgeholt werden. Für 10 jährige Akrive Mitgliedschaft werden Lukas Dietrich und Achim Roller, für 20 jährige Aktive Mitgliedschaft Marina Beck-Ginter, Daniel Reichenecker, Peter Reichenecker und Jessica Wahl ausgezeichnet. Förderndes Mitglied seit 20 Jahren sind Elvira Peinitz und Gabriele Bruer.